• Kalender

    Dezember 2009
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Neuste Kommentare

    Die Tür zuschlagen -… bei Schuhe putzen
    Bernd bei Letzter Eintrag…
    bo58 bei Begossen…
    bo58 bei Begossen…
    Hugo bei Begossen…
  • Archiv

Vor dem Frühstück

… bin ich heute schon los. Das mache ich sonst eigentlich nicht, aber heute hatte ich Lust, gleich nach dem Aufstehen zu laufen. In der Nacht hatte es geregnet, die Strassen waren noch nass, die Luft richtig frisch und kein Mensch war unterwegs. Einzig der kläffende Pudel beim Pferdehof war schon wach und draussen. Kaum bist du in Hörweite, beginnt er schon zu bellen, lässt sich aber noch nicht blicken. Damit wartet er, bis du es schon fast nicht mehr erwartest. Dann aber rast er auf dich zu, bellt und knurrt was er kann und fletscht die Zähne. Ein richtig unangenehmer Kerl ist das. Ich gehe dann jeweils ein paar Schritte, ich traue diesem Kläffer in keiner Weise und an den Waden möchte ich den nicht haben. Dann bin ich vorbei und es wird wieder still. Ein richtig schöner Morgenlauf, eine warme Dusche und danach ein feines Frühstück. Ein herrlicher Tag!

Samstag: 14.23km in 1:15:39 (5:19/km)

Sonntag: 13.33km in 1:18:26 (5:53/km)

9 Antworten

  1. Ich bin auch schon mal vor dem Frühstück gelaufen, das ist allerdings schon einige Jahre her. Da wollte ich im Sommer der Wärme ausweichen. Aber so richtig konnte ich mich an das Laufen vor dem Frühstück nicht gewöhnen. Ich mag das einfach nicht so früh.

  2. Das klingt prima! Für mich ist Laufen vor dem Frühstück allerdings auch nicht das Wahre. Ich meine dann immer, der Akku wäre leer und ich bräuchte erstmal was zu essen 😉

    Frecher Pudel, das wäre mir auch nicht geheuer. Wobei die „Pferdehof-Hunde“ eigentlich immer ganz sozial und friedlich sind, wie ich aus der Erfahrung kenne… Aber man weiß ja nie!

    Viele Grüße, Anke

    • Ich bin ein Frühstück-Fan und laufe deshalb meistens auch erst nachher. Das Frühstück nach dem Lauf hat aber mindestens doppelt so gut geschmeckt!
      Der Pudel ist alles andere als friedlich, das habe ich schon mehrmals erlebt.

  3. Ein Lauf vor dem Frühstück kommt am Wochenende einfach besser. Mit deutlich mehr Zeit und Ruhe kann man das da noch richtig genießen – eine gute Wahl!

  4. Unter der Woche würde das bedeuten, den Wecker auf 4 Uhr zu stellen. Das behagt mir irgendwie nicht so richtig…

  5. Ein beherzter raumgreifender Ausfallschritt auf den Hund zu samt urwaldähnlichem Gebrüll („schleich Dich, sonst landest Du im Kochtopf“ o.ä.) – und schon ist das ganze Dorf wach und die Töle nervt Dich nie wieder :-))

    Also bei mir hat das bisher immer funktioniert. Geht aber irgendwann sicherlich schief. Werde dann natürlich berichten… :-))))

    Schöne Grüße
    Lars

  6. Ich mag Hunde sehr. Aber Hof-Hunde sind mir auch sehr suspekt, sogar schlimmer als die vor Angst kläffenden, in rote Strickmäntel gepackte Minipudel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: