• Kalender

    Dezember 2009
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Neuste Kommentare

    Die Tür zuschlagen -… bei Schuhe putzen
    Bernd bei Letzter Eintrag…
    bo58 bei Begossen…
    bo58 bei Begossen…
    Hugo bei Begossen…
  • Archiv

Das war 2009

 

Das war 2009: Gute 2300km  in 209 Stunden, aufgeteilt in 147 Trainingseinheiten. Aber hinter diesen Zahlen steckt noch etwas mehr. Es war für mich als Lauf-Grünschnabel ein erlebnisreiches Jahr:

Begonnen hat es im Januar mit ordentlich Schnee und grimmiger Kälte. Und mit guten Läufen. Ich fühlte mich gut in Form und konnte planmässig trainieren.

Zwischendurch habe ich immer wieder den grossartigen Winter zum Ski fahren genutzt – dazu eignet sich eine Schneeunterlage deutlich besser als zum Laufen…

 

 

Ende Februar kündigte sich Ungemach an: immer wieder hatte ich Schmerzen im linken Oberschenkel. Tempotraining war nicht mehr zu machen. Anfangs März habe ich mich dann entschieden, eine Laufpause zu machen. Um nicht ganz alle Ausdauer zu verlieren bin ich Rad gefahren. Das ging problemlos und ohne Schmerzen. Tennis gespielt habe ich auch. Das ging weniger gut. Am 21. März im Tennistraining habe ich mir einen üblen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel geholt. Nun also auch Radpause. Erst Mitte April habe ich langsam wieder mit Radfahren begonnen, Ende April bin ich zum ersten Mal nach 5 Wochen wieder in die Laufschuhe geschlüpft.

Anfang Juni bin ich in einer Staffel eine Teilstrecke des 100km Laufs von Biel gelaufen. Die Nacht der Nächte, ein tolles Erlebnis da dabei zu sein.

Ende Juni bin ich zu meinem ersten Berglauf gestartet. Den Aletsch-Halbmarathon hatte ich nach meiner Verletzung eigentlich schon abgeschrieben gehabt. Nach dem Testlauf in Biel wollte ich es dann doch wagen. Die wunderschöne Halbmarathonstrecke mit ihren 1000 Höhenmetern hat mich an meine Grenzen geführt. Da muss ich nächstes Jahr noch einmal hin, aber besser vorbereitet!

Dann kamen die Sommerferien. Laufen am Strand von Djerba.

Zurück aus den Sommerferien habich den ersten Eintrag hier in diesem Blog geschrieben und die Vorbereitung auf den Lucerne Marathon begonnen. Am letzten Oktobersonntag war es dann so weit, ich bin zu meinem ersten Marathon gestartet.Auch ich musste erfahren, dass ein Marathon bei km 30 beginnt…

6 Antworten

  1. Ein Lauf-Grünschnabel mit 147 Einheiten und 2300 Kilometern im Jahr, vor so einem Grünschnabel da habe ich großen Respekt!

    Du hattest ein erfolgreiches Jahr, ich wünsche Dir einen guten Rutsch und für das neue Jahr alles Gute. Möge das neue Jahr für Dich wieder so schön und erfolgreich sein, dazu wünsche ich Dir Gesundheit und Unfallfreiheit. 🙂

  2. Hallo Willi,

    Du kannst auf ein tolles Jahr zurück blicken, Gratulation!

    Für das kommende Jahr wünsche ich Dir eben so viele schöne Sport Erlebnisse aber vor allem Gesundheit.

    Viele Grüsse, Hugo

  3. Mit dieser Zusammenfassung und dem Erreichten kannst du dich nun wirklich nicht mehr Lauf-Grünschnabel nennen …

    auf ein gutes Neues!

  4. OK, mit dem 09 lege ich auch den Grünschnabel zu den Akten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: